Breadcrumb Navigation

USZ-Zentrum für Brandverletzte als erstes in Europa verifiziert

News

21. Oktober 2015

Die European Burns Association (EBA) hat das Brandverletztenzentrum der Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am UniversitätsSpital Zürich verifiziert.

Im Rahmen der hochspezialisierten Medizin (IVHSM) betreibt die Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am UniversitätsSpital Zürich das einzige Zentrum für die Behandlung Brandverletzter in der Deutschschweiz und im Tessin. Es behandelt Verbrennungsverletzungen, Verbrühungen, Rauchgasvergiftungen und chemische Hautschädigungen sowie Erfrierungen. Bei schwerverletzten Patientinnen und Patienten findet die Behandlung auf der Intensivstation für Brandverletzte statt.

Jetzt wurde das Zentrum für Brandverletzte von der European Burns Association als erstes Zentrum in Europa verifiziert. Die Verifizierung ist ein Evaluationsprogramm. Es prüft die Ressourcen und Grundlagen für eine optimale Behandlung und Betreuung von Schwerbrandverletzten in der Akutphase und Langzeitbetreuung.

151021_Brandverletzen IPS.png

Behandlung im speziell ausgerüsteten Operationssaal des Zentrums für Brandverletzte. Spezialisierte Ärzte und Pflegende arbeiten Hand in Hand mit Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Psychologen, Ernährungsberatern und Sozialarbeitern für die bestmögliche Versorgung der Patientinnen und Patienten.