Breadcrumb Navigation

Portrait Manuel Boris Bryant

Manuel Boris Bryant
PD Dr. med.

Oberarzt meV Klinik für Neonatologie

Abteilungen

Kontakt

Tel. +41 44 255 87 70
VCard

Werdegang

Manuel Bryant hat sein Medizinstudium und seine Ausbildung zum Kinderarzt, Neonatologen und Intensivmediziner in Ulm und Freiburg im Breisgau absolviert. Seine Doktorarbeit bei Professor Frank Pohlandt verfasste er über «Die Vorzüge der Muttermilch», für die er ein eigenes Beurteilungsverfahren zur Bewertung der Studienqualität, angelehnt an die Levels of Evidence des Oxford Center for Evidence Based Medicine entwickelte. Durch den Kontakt mit seinem Doktorvater wurde seine Leidenschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin – und für das Hinterfragen von Glaubenssätzen entfacht. Nach der Approbation 2002 arbeitete er als Assistenzarzt und später als Facharzt (2008) an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Ulm, wechselte 2009 nach Freiburg und kehrte 2010 als Oberarzt nach Ulm zurück, wo er mit der klinischen Forschung begann. Schwerpunkte und Interessensgebiete sind dabei die Nah-Infrarotspektroskopie und Qualitätsverbesserungsprojekte in der Intensivmedizin, massgeblich mit dem Ziel, das neurokognitive Langzeitoutcome zu verbessern. 2015 wechselte er ins Team von Professor Dirk Bassler in die Klinik für Neonatologie am Universitätsspital Zürich, wo er als Oberarzt meV arbeitet. 2019 habilitierte er sich an der Universität Zürich zum Thema «Verbesserung der neurokognitiven Gesundheit von Hochrisiko-Neugeborenen». Sein Interesse gilt darüber hinaus der Katrastrophenhilfe sowie der Entwicklung der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin in Schwellen- und Entwicklungsländern mit Einsätzen in Tanzania, Niger, dem Sudan, Laos, Vietnam, Usbekistan und Tadschikistan.

Forschungsprojekte

Clinical Research and NIRS