Breadcrumb Navigation

Portrait Bettina Baessler

Bettina Baessler
PD Dr. med.

Oberärztin, Forschungsgruppenleiterin Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie

Spezialgebiete

  • Kardiovaskuläre Bildgebung
  • Quantitative Bildgebung
  • Translationale Bildgebung

Abteilungen

Terminvereinbarung

Weitere Kompetenzen

  • Strukturierte Befundung
  • Maschinelles Lernen
  • Radiomics
  • Lehre

Werdegang

07/2020 Zusatzqualifikation der Stufe Q3 Herz-MRT der Deutschen Röntgengesellschaft (Ausbilderstatus)
Seit 07/2019 Oberärztin mit Schwerpunkt Kardiale Bildgebung und Leiterin der „Cardiovascular Imaging and Data Science Group“ am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsspitals Zürich
09/2018 – 06/2019 Oberärztin Magnetresonanztomographie und Leiterin des Geschäftsfeldes „Medical Imaging Informatics and Radiomics“ am Institut für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg
05/2018 Habilitation und Erlangung der Venia legendi für das Fach Radiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln; Titel der Habilitationsschrift: „Moderne quantitative MRT-Bildgebung bei Myokarditis: Technische Evaluation, diagnostischer Nutzen und Translation in die klinische Praxis“
04/2018 Zusatzqualifikation der Stufe Q2 Herz-CT und Herz-MRT der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG)
01/2018 – 08/2018 Lehrkoordinatorin für das Fach Radiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
07/20212 Fachärztin für Radiologie
11/2016 – 12/2016 Forschungsaufenthalt im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie des Universitätsspitals Zürich
2011 – 2018 Assistenzärztin (ab 2017 Fachärztin) und Arbeitsgruppenleiterin „Multiparametrische Bildgebung und Radiomics“ am Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Uniklinik Köln
11/2010 Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
2005/2011 Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; AG Neuro- und Tumorzellbiologie, Klinik für Nuklearmedizin, Universitätsklinikum Bonn; Titel: „Herstellung und funktionelle Charakterisierung humaner rekombinanter Tenascin-R-Proteinfragmente in Bezug auf die axonale Regeneration im Zentralnervensystem“
04/2005 Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung
2002 – 2010 Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Wichtigste Mitgliedschaften

  • Seit 08/2020 Mitglied des ISMRM Education Committee (Cardiovascular Table)
  • 11-12/2019 Review-Committee für den Europäischen Röntgenkongress 2020 und für das Annual Meeting der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM)
  • Seit 09/2019 Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Kardiodiagnostiktage
  • Seit 05/2019 Deputy Editor für Kardiovaskuläre Bildgebung, Radiomics und Künstliche Intelligenz, Journal of Magnetic Resonance Imaging (JMRI)
  • 2019-2020 Sprecherin der Projektgruppe „Digitale Kompetenzen“ und Mitglied der Arbeitsgruppen „Diagnostische Verfahren“ und „Therapeutische Maßnahmen“ i.R. der Überarbeitung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs und des Gegenstandskatalogs Humanmedizin in Deutschland
  • Seit 2018 Vorstandsmitglied und Vorsitzende des Education Committee der European Society of Medical Imaging Informatics (EuSoMII)

Forschungsschwerpunkte

  • Translationale quantitative Bildgebung mit Schwerpunkt MRI und Herz
  • T1 und T2 Mapping (Herz, Niere, Prostata)
  • Radiomics
  • Machine Learning, Big Data und Künstliche Intelligenz
  • Medizindidaktik

Publikationen

Zur Publikationsliste

Für Patienten und Patientinnen

Gerne vereinbare ich persönliche Sprechstundentermine mit Ihnen.

Für internationale Patientinnen und Patienten

Für einen Termin zur Privatsprechstunde wenden Sie sich bitte direkt an unser International Office.

Tel. +41 44 255 54 54

Für Zuweisende

Für die Zuweisung Ihrer Patientin oder Ihres Patienten zur Privatsprechstunde kontaktieren Sie uns wie folgt: