Breadcrumb Navigation

Studienstart der neuen Emphysem-Studie (SINCERE)

News aus dem Fachbereich

15. September 2020

Neue Studie der Klinik für Thoraxchirurgie zum Vergleich zweier Verfahren zur Behandlung fortgeschrittenen Lungenemphysems.

Unser thoraxchirurgisches Forschungsteam möchte in einer neuen Studie («Surgical compared to bronchoscopic lung volume reduction in patients with severe emphysema: a multicenter randomized controlled trial”) zwei der wichtigsten Verfahren zur Behandlung des fortgeschrittenen Lungenemphysems vergleichen: die bilaterale chirurgische Lungenvolumenreduktion (LVRS) und die unilaterale bronchoskopische Lungenvolumenreduktion mit endobronchialen Ventilen (BLVR). Bis auf eine noch laufende Studie in England mit unilateralem Verfahren gibt es bisher keine direkten Vergleichsstudien beider Verfahren. Zusammen mit der Klinik für Pneumologie bieten wir am USZ beide Behandlungsmöglichkeiten in der klinischen Routine an, sodass wir auch in dieser Studie bei der Planung und Umsetzung eng mit den Kollegen von der Pneumologie zusammenarbeiten. Ziel der Studie ist es, die Wirkung der Behandlungen auf die Lungenfunktion und die Lebensqualität der Patienten, aber auch die Häufigkeit von Komplikationen und die Mortalität bei beiden Methoden miteinander zu vergleichen.

Die wichtigsten Einschlusskriterien sind die folgenden:

  • Patienten, die an einem Emphysem leiden (alle Emphysemtypen)
  • Alter zwischen 30 und 80 Jahren
  • Body Mass Index zwischen 18 und 35 kg/m2
  • Nicht-Raucher seit mindestens 3 Monaten
Ablauf der Studie dargestellt in einem Schema

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.clinicaltrials.gov (NCT04537182) oder im Schweizer Studienportal unter www.kofam.ch (SNCTP000004016). Für persönliche Fragen dürfen Sie sich selbstverständlich jederzeit direkt an unser Studien-Team wenden.

Organigramm der Studie

Behandelnder Fachbereich

Klinik für Thoraxchirurgie