Breadcrumb Navigation

Nach Schlaganfall: Studie zur Verbesserung des Armgebrauchs

Gesucht: Patienten nach Schlaganfall für Wissenschaftliche Studie
In dieser Studie sollen Patienten nach einem Schlaganfall untersucht werden, wie sich ein am Handgelenk getragenes Gerät auf den alltäglichen Armgebrauch auswirkt.

Ziel der Studie

Armbänder sollen Schlaganfallpatienten ermutigen den betroffenen Arm mehr im Alltag einzusetzen.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Personen nach Schlaganfall (länger als 3 Monaten) mit eingeschränkter Arm- und/oder Handfunktion. Es können alle volljährigen Personen teilnehmen, die nach einem Schlaganfall an einer einseitigen motorischen Einschränkung des Armes leiden. Dabei sollte es Ihnen noch aus eigener Kraft möglich sein, den Arm gegen die Schwerkraft leicht anzuheben. Daneben müssen Sie fähig sein, das einer Uhr ähnelnde Gerät selbstständig beidseitig an- und abzulegen. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, müsste eine Unterstützungsperson bereitstehen, Ihnen dabei täglich zu assistieren.

Ablauf und Dauer der Studie

Die Studie erfordert 3 Untersuchungstermine (je ca. 2 Studnen) im Universitätsspital Zürich, Neurologie. Zudem sollten Sie für einen Zeitraum von 6 Wochen Armbänder an beiden Handgelenken tragen. Die Armbänder sollen sie ermutigen den betroffenen Arm mehr im Alltag zu gebrauchen.

Aufwandsentschädigung

Auslagen wie Reisespesen, die nur durch die Teilnahme bedingt sind, werden wir Ihnen vergüten.

Datenschutz

Die persönlichen Patientendaten werden bei Zustandekommen eines telefonischen Kontakts registriert. Wenn Sie nicht an der Studie teilnehmen, werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht

Sind Sie interessiert? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf

Dr. Jeremia Held

Klinik für Neurologie, USZ

Tel. +41 44 255 56 45

Behandelnder Fachbereich

Klinik für Neurologie