Breadcrumb Navigation

Sexualmedizinische Unterstützung begleitend zur Krebsbehandlung (Sprechstunde)

Eine Krebserkrankung kann oftmals beträchtliche Auswirkungen auf die Sexualität und Paarbeziehung haben. Dabei sind es nicht nur die Krankheit und deren Symptome sondern auch die Nebenwirkungen der notwendigen Behandlungen, welche das Sexualleben beeinträchtigen können.

Oft werden diese Schwierigkeiten im Rahmen der Behandlung vernachlässigt, da andere Themen im Vordergrund stehen. Auch fällt ein Gespräch über die eigene Sexualität nicht allen leicht. Später nach Abschluss der Tumortherapie können weiterhin Fragen und Anliegen zum Thema Intimität und Sexualität auftreten.
Patientinnen und Patienten, welche eine sexualmedizinische Unterstützung begleitend zur antitumoralen Therapie oder im Anschluss daran wünschen, haben die Möglichkeit zu klärender Information in ruhiger Atmosphäre. Hilfreich kann auch der Einbezug der Partnerin /des Partners sein, so dass eine gemeinsame Bewältigung der Krankheit und deren Folgen möglich ist.

Mehr Informationen

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 50 09

Sprechzimmer

UniversitätsSpital Zürich
Klinik für Reproduktions-Endokrinologie
NORD1 | Stock B, Poliklinik
Frauenklinikstrasse 10
8091 Zürich

Verantwortliche Ärztinnen und Ärzte

Brigitte Leeners, Prof. Dr. med.

Klinikdirektorin, Klinik für Reproduktions-Endokrinologie

Tel. +41 44 255 50 01

Behandelnder Fachbereich

Klinik für Reproduktions-Endokrinologie