Breadcrumb Navigation

Outpatient Parenteral Antimicrobial Therapy (OPAT) – Sprechstunde

Grundlage

  • OPAT ist eine ambulant durchgeführte intravenöse (i.v.) Antibiotikatherapie
  • OPAT ermöglicht eine frühzeitige Rückkehr in das häusliche Umfeld, verkürzt dadurch die Hospitalisationsdauer und vermindert gleichzeitig das Risiko an einer Spital-bezogenen Infektion zu erkranken (nosokomiale Infektion)
  • OPAT eignet sich für ein breites Spektrum von Infektionskrankheiten (siehe unten)
  • OPAT gehört zum internationalen Standard der antimikrobiellen Therapieoptionen

OPAT am USZ

  • Das OPAT Programm wird durch die Klinik für Infektionskrankheit und Spitalhygiene am USZ angeboten
  • Wir unterstützen verschiedene OPAT Systeme
  • OPAT durch Patienten selbst zu Hause (Self-administered-OPAT)
  • OPAT im Spital auf der Tagesklinik (Hospital-OPAT)
  • OPAT durch Spitex oder Hausarzt zu Hause (Homecare-OPAT)
  • Die Indikation für OPAT wird interdisziplinär gestellt (ärztlicher Dienst, Pflegefachdienst, Interventionelle Radiologie, Pharmazeuten etc.)
  • Koordination mit Hausarzt/Hausärztin

Indikationen für OPAT

  • Komplizierte Harnwegsinfektionen
  • Haut- und Weichteilinfektionen
  • Endovaskuläre Infektionen (Endokarditis, endovaskuläre Fremdkörper-assoziierte Infektionen
  • Infektionen des zentralen Nervensystems, z.B Neurolues
  • Knocheninfektionen (inkl. Fremdkörper-assoziierte Knocheninfektionen)
  • Komplizierte abdominale Infektionen
  • Pulmonale Infektionen

Professionelle Betreuung durch qualifizierte OPAT Nurse

  • Evaluation Venensituation und Wahl eines adäquaten Zugangs (z.B. PICC für längerdauernde intravenöse Antibitika-Gaben, PVK für unkompliziertere single dose Gaben etc.)
  • Organisation von Terminen auf Tagesklinik und infektiologischer Sprechstunde, wenn indiziert
    Kostengutsprachen
  • Patienteninformation

Durchführung der Hospital-OPAT auf der medizinischen Tagesklinik USZ in Zusammenarbeit mit der Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

  • Verabreichung der i.v. Therapie
  • Wundkontrollen/Verbandswechsel

Aktuelle Antibiotika für OPAT

  • Ceftriaxon i.v. 1-2x/d
  • Daptomycin i.v. 1x/d
  • Ertapenem i.v. 1x/d
  • Flucloxacillin i.v. kontinuierlich pro 24h via elastomere Pumpe
  • Penicillin i.v. kontinuierlich pro 24h via elastomere Pumpe
  • Piperacillin/Tazobactam i.v. kontinuierlich pro 24h via elastomere Pumpe
  • Cefepime i.v. kontinuierlich pro 24h via elastomere Pumpe
  • Cefazolin i.v. kontinuierlich pro 24h via elastomere Pumpe

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Tel. +41 44 255 33 22

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 08.00 – 17.00 Uhr

Für Notfälle

Tel.: +41 44 255 11 11

Sprechzimmer

Universitätsspital Zürich
Outpatient Parenteral Antimicrobial Therapy (OPAT)
RAE U 53
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Verantwortlich

Martin Ringer MScN

Pflegeexperte, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene
Outpatient Parenteral Antibiotic Therapy (OPAT)

Tel. +41 43 253 02 98

Barbara Hasse, PD Dr. med.

Leitende Ärztin, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Spezialgebiete: Kardiovaskuläre Infektionen, Fremdkörper-assoziierte Infektionen, HIV Infektion
Tel. +41 44 255 33 22

Nadia Eberhard-Kuhn, Dr. med.

Oberärztin, Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene

Spezialgebiete: Allgemeine klinische Infektiologie, OPAT (Outpatient Parenteral Antimicrobial Therapy), Impfungen bei immunsupprimierten Personen
Tel. +41 44 255 33 22

Behandelnder Fachbereich

Klinik für Infektionskrankheiten und Spitalhygiene