Breadcrumb Navigation

Forschungspreis 2016 der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie SGNC geht an Dr. Marian Christoph Neidert

News

02. November 2016

Dr. Marian Christoph Neidert, Oberarzt i.V. an der Klinik für Neurochirurgie des UniversitätsSpitals Zürich, hat mit dem wissenschaftlichen Projekt «Exploring the Immunogenicity of Candidate Peptides for a Multi-Epitope Vaccine Targeting Glioblastoma Stem-Like Cells» den SGNC Forschungspreis 2016 gewonnen. Der Preis wurde ihm am 30. September 2016 am SFCNS Kongress in Basel an der Award Ceremony überreicht.

IMG_9891.JPG

Dr. Marian Christoph Neidert (links) mit PD Dr. Oliver Hausmann, Präsident der
Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie.

Dr. Neidert arbeitet seit 2011 am UniversitätsSpital Zürich. Zu seinen Kernkompetenzen gehören unter anderem die Hirntumorchirurgie und die Tumorimmunologie. Das ausgezeichnete tumorimmunologische Projekt ist eine Kooperation zwischen der Klinik für Neurochirurgie und der Klinik für Neurologie. Ziel des Projekts ist die Beschreibung von Zielstrukturen auf Glioblastom-Tumorstammzellen, die für immuntherapeutische Ansätze verwendet werden können.

Bereits heute werden den Patienten im Hirntumorzentrum des UniversitätsSpital Zürich interdisziplinär abgestimmte, hochspezialisierte und personalisierte Therapien angeboten. Im neurochirurgischen OP wird beispielsweise die schwierige Gratwanderung zwischen einer grösstmöglichen Tumorentfernung unter gleichzeitiger Schonung des gesunden Hirngewebes (Maximum Safe Resection Concept) dank langjähriger mikrochirurgischer Erfahrung und dem Einsatz modernster intraoperativer Technologien gemeistert.

Die Schweizerische Gesellschaft für Neurochirurgie SGNC schreibt jährlich einen Forschungspreis aus, der mit einem Preisgeld von CHF 10’000.- dotiert ist.