Breadcrumb Navigation

Pseudarthrosen (ausbleibende Knochenbruchheilung) Therapie

Moderne Konzepte für die Therapie von Pseudarthrosen

Die Knochenheilung ist multifaktoriell und abhängig von:

  • Erhaltener Durchblutung
  • Vitalen Knochenzellen: Knochenneubildung
  • Ausreichender Stabilität nach Knochenbrüchen

Definition der Pseudarthrose und Beispiel einer Pseudarthrose

Röntgenaufnahme eines Bruchs

Die Röntgenaufnahmen zeigen eine Spaltbildung als Ausdruck eines nicht verheilten Knochenbruchs = Pseudarthrose (Falschgelenkbildung) knapp oberhalb des oberen Sprunggelenks.

Fallbeispiel

Grundsätzlich besteht ein hohes Risiko der Ausbildung einer Pseudarthrose nach einer offenen Fraktur.

Röntgenaufnahme Pseudoarthrose nach offener Fraktur
Röntgenaufnahme eines offenen Bruchs

Es liegt eine verletzungsabhängige Störung der Durchblutung zugrunde bei:

  • Offenem Bruch
  • Schwerer Weichteilverletzung

Es bestehen weitere Risikofaktoren für die Ausbildung einer Pseudarthrose

  • Nikotin
  • Alkohol
  • Diabetes mellitus
  • Systemische Durchblutungsstörungen (z.B. periphere Arteriosklerose- Gefäßverkalkung)
  • Schilddrüsen- Erkrankungen
  • Stoffwechselstörungen (Mangel an Vitamin- D, Calcium)
  • Medikamente:
    • Cortison
    • Schmerzmittel (z.B. Diclofenac)

Risikofaktor Instabilität der Osteosynthese für die Ausbildung einer Pseudarthrose

Fallbeispiele

Bruch einer Plattenosteosynthese am Schlüsselbein
Ausriss und Bruch einer Plattenosteosynthese am Schlüsselbein
Bruch einer Plattenosteosynthese am Oberschenkel
Bruch einer Plattenosteosynthese am Oberschenke
Bruch einer Plattenosteosynthese am Unterschenkel
Bruch einer Plattenosteosynthese am Unterschenkel

Oftmals liegt ein typisches Beschwerdebild einer Pseudarthrose vor

  • Belastungsabhängige Schmerzen
  • Schwellung
  • Falschgelenk- Beweglichkeit

Röntgen Diagnostik

Fallbeispiel

Die Konventionelle Röntgendiagnostik für die Erkennung einer Pseudarthrose ist nicht immer eindeutig!

Röntgen Bilder von Unterschenkel. Ist der Knochen verheilt?

Die erweiterte Diagnostik mit Schichtaufnahmen der Pseudarthrosen- Region mit der Computertomographie zeigt Pseudarthrosen- typische Befunde

 Die CT Bilder zeigen eine Knochenlücke und einen Schraubenbruch
Die CT Bilder zeigen eine Knochenlücke und einen Schraubenbruch

Die folgenden Therapie Prinzipien werden zur Behandlung von Pseudarthrosen eingesetzt

  • Erhöhung der Stabilität:
    • markraumfüllender Nagel
    • winkelstabile, überbrückende Platte
  • Korrektur der Knochenfehlstellung
  • Biologische Aktivierung
Implantate zur Stabilisierung des Knochens
Implantate zur Stabilisierung des Knochens
Implantate zur Stabilisierung des Knochens
Implantate zur Stabilisierung des Knochens: Markraumfüllender Nagel
Implantate zur Stabilisierung des Knochens
Implantate zur Stabilisierung des Knochens: Moderne winkelstabile, überbrückende Platte
Implantate zur Stabilisierung des Knochens: Moderne winkelstabile, überbrückende Platte

Fallbeispiele für die operative Therapie von Pseudarthrosen

  1. Die Röntgen Analyse einer Oberarm Schaft Pseudarthrose nach Plattenosteosynthese zeigt die folgenden Befunde:
  • Platte und Schrauben sind ausgelockert
  • Der Knochenbruch ist nicht verheilt
  • Der Knochen ist instabil

Operation:

  • Entfernung der ausgelockerten Platte
  • Resektion von narbigem Bindegewebe, das eine Knochenneubildung verhindert
  • Wechsel auf winkelstabile, langstreckige, überbrückende Plattenosteosynthese
  • Anlagerung von Eigen-Knochen und Knochenwachstumsfaktor BMP-2
  1. Die Röntgen Analyse einer Schienbein- Pseudarthrose nach Marknagelung zeigt die folgenden Befunde
  • Der Knochenbruch ist nicht verheilt
  • Der einliegende Marknagel ist instabil und die körperfernen Verriegelungsschrauben wurden entfernt
Die Röntgen Analyse einer Schienbein- Pseudarthrose nach Marknagelung

Eine standardisierte operative Therapie der Unterschenkel- Pseudarthrose besteht im Marknagel Wechsel:

  • Aufbohren und damit «Anfrischen» der Markraumhöhle
  • Implantation eines stabilen Marknagels
  • Kompression der Pseudarthrosen- Zone
  • Körperfern eingebrachte Verriegelungsschrauben erhöhen die Stabilität
  • Das Bild zeigt bereits die vollständige knöcherne Heilung der ehemaligen Pseudarthrose nach 3 Monaten
Röntgenaufnahme Marknagelwechsel

Das rechte Bild zeigt die Metallentfernung nach ca. 1 Jahr

Für die biologische Aktivierung der Pseudarthrosen- Region werden die folgenden Verfahren eingesetzt

  • Verpflanzung von Knochen aus Beckenkamm
  • Anlagerung von Knochenwachstums-Faktoren
  • Blut Entnahme aus Beckenkamm

Eine weitere Möglichkeit für die Gewinnung von Eigenknochen stellt das sogenannte RIA-System dar

  • Entnahme von Knochenspongiosa aus dem Knochen Kanal, z.B. am Oberschenkel

Zusammenfassung: Moderne Therapie von Pseudarthrosen (ausbleibende Knochenbruchheilung)

  • Eine frühzeitige operative Therapie der Pseudarthrose ist anzuraten
    • Achskorrektur
    • Stabilisierung mit
      • modernsten Marknägel
      • winkelstabilen Platten
  • Die biologische Aktivierung der Pseudarthrosen- Zone mit
    • Eigenknochen
    • Knochenwachstumsfaktoren unterstützt die erfolgreiche Heilung der Pseudarthrose
  • Eine unterstützende Therapie der Pseudarthrose
    • z.B. mit Hochenergie- Stoßwelle kann im Einzelfall erwogen werden

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Klinik für Traumatologie
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 27 55