Breadcrumb Navigation

Spondyloarthritis (M. Bechterew) Behandlung

Zur Erkrankungsgruppe der Spondyloarthritiden gehören die Spondylitis ankylosans (auch Morbus Bechterew genannt), die mit der Schuppenflechte (Psoriasis) assoziierte Arthritis, wie auch Arthritisformen bei entzündlichen Darmerkrankungen. Der entzündliche Befall betrifft das Achsenskelett (Wirbelsäule und Iliosakralgelenke) wie auch die peripheren Gelenke.

Diagnostik

Die Magnetresonanztomographie erlaubt den frühen Nachweis von entzündlichen Veränderungen im Bereich der Iliosakralgelenke und der Wirbelsäule. Im späteren Verlauf können beginnende Verknöcherungen auch im konventionellen Röntgen dargestellt werden. Die Sonographie unterstützt den Kliniker bei der Evaluation des entzündlichen Befalls der Gelenke und der Sehnenansätze.

Behandlung

Bewegung und Physiotherapie erscheinen besonders wichtig zur Erhaltung der Wirbelsäulenbeweglichkeit. Als Medikamente der ersten Wahl stehen eine Vielzahl von nicht-steroidalen Antirheumatika zur Verfügung. Bei ungenügendem Ansprechen und hoher Krankheitsaktivität haben sich TNF- und Interleukin-17-Hemmer durchgesetzt. Diese gentechnologisch hergestellten „Biologika“ hemmen die Aktivität einzelner entzündlichen Botenstoffe wie TNF-alpha oder Interleukin-17, welche bei diesen Erkrankungen eine wichtige Rolle spielen. Konventionelle Basistherapeutika wie Sulfasalazin, Methotrexat oder Leflunomid kommen nur beim Befall der peripheren Gelenke zum Einsatz. Bei der Psoriasisarthritis stehen auch neuere orale Medikamente, welche gezielt im Immunsystem eingreifen, zur Verfügung: ein Phosphodiesterase-Hemmer, sowie Hemmer von sogenannten Januskinasen (JAK-Inhibitoren). Interleukin-23-Hemmer zeigen eine Wirkung bei der Psoriasisarthritis, aber nicht auf den entzündlichen Befall der Wirbelsäule bei der axialen Spondyloarthritis.

Kooperation

Unser Team kooperiert auf dem Gebiet der Spondyloarthritiden im Rahmen des Swiss Clinical Quality Management Programmes (SCQM) und auf internationaler Ebene mit der ASAS (Assessment of SpondyloArthritis international Society) und der GRAPPA (Group for Research and Assessment of Psoriasis and Psoriatic Arthritis).

Verantwortliche Fachperson

Adrian Ciurea, Prof. Dr. med.

Leitender Arzt, Stv. Klinikdirektor, Klinik für Rheumatologie

Spezialgebiete: Axiale Spondyloarthritis, Rheumatoide Arthritis, Psoriasisarthritis
Tel. +41 44 255 29 32

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 26 87

Verwandte Krankheiten