Breadcrumb Navigation

Dupuytren‘sche Krankheit: Behandlung im Frühstadium

Wird die Dupuytren‘sche Erkrankung schon früh entdeckt sprich im Knotenstadium ohne Einschränkung der Beweglichkeit, empfehlen wir eine Strahlentherapie.

Die Wirksamkeit der perkutanen lokalen Radiotherapie konnte durch zahlreiche Studien belegt werden. Hierbei wird der befallende Fingerstrang der Handfläche mit oberflächlich wirksamer weicher Röntgenstrahlung (100-150 KV) oder Elektronen (4-6 MeV) behandelt. In der Regel werden hierfür 10 Bestrahlungssitzung durchgeführt, mit einer Gesamtdosis von 20-30 Gy. Die Behandlung erfolgt ambulant und ist schmerzfrei. Die Bestrahlung hindert die Zellen daran, sich weiter zu vermehren und kann die Knoten komplett auflösen und das Gewebe daran hindern weitere Knoten aufzubauen. In unserer Klinik behandeln wir analog international anerkannten Studienergebnisse auf dem neusten Stand und neuster Technik. Wir freuen uns über Selbstzuweisung durch Patienten sowie zuweisenden Ärzte wie Hausärzte, Orthopädie u.a., die die Erkrankung im Frühstadium erkennen.

In der frühen Phase der Erkrankung kann eine entsprechende Lebensstilmodifikation mit Reduktion der Risikofaktoren (Alkohol- und Nikotinkonsum), Umstellung der Medikamente (Verzicht auf Chondroitinsulfat und anitepileptische Medikamente) sowie ggf, die Einnahme vorbeugender Medikamente (wie z.B. Vitamin E) eine Rolle spielen.

Strahlentherapie am USZ

Am Universitätsspital Zürich bieten wir neuste Techniken und eine Therapie gemäss aktuellster internationaler Studienlage in zertifiziertem Zentrum. Sie können schnell und unkompliziert Termine ambulant wahrnehmen mit einer Erstvorstellung in unserer Poliklinik.

Verantwortliche Ärztin

Eva-Maria Kretschmer, Dr. med.

Oberärztin, Kompetenzzentrum Palliative Care

Spezialgebiete: Palliative Care, Palliative Bestrahlung, Benigne Erkrankungen
Tel. +41 43 253 86 45

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online oder per Email zu.

Tel. +41 44 255 35 66