Breadcrumb Navigation

DCIS (Ductales Carcinoma in situ = Brustkrebsvorstufe) Radiotherapie

Die Strahlentherapie (auch Radiotherapie genannt) wird bei Brustkrebsvorstufen (auch präinvasive Läsion oder Präkanzerose genannt) eingesetzt, um zusammen mit der Chirurgie eine Heilung der Erkrankung zu erreichen (kurative Strahlentherapie). Die Strahlentherapie fokussiert hoch-energetische Röntgenstrahlen auf den Tumor oder verbliebene Tumorzellen um diese gezielt abzutöten.

Ablauf

Das duktale Carcinoma in Situ (DCIS) ist eine Krebsvorstufe. Der Begriff „in situ“ bedeutet „am Ort“. Damit ist gemeint, dass das DCIS keine Ableger im Körper bildet. Eine Behandlung wird trotzdem empfohlen, da die Erkrankung damit geheilt werden kann. Unbehandelt kann das DCIS in 30 – 50% der Patientinnen in einen invasiven Brustkrebs übergehen.

Die Radiotherapie erfolgt immer erst nach der Operation als ambulante Behandlung, ist nicht-invasiv (benötigt also keine Narkose) und kann damit gut in den privaten und beruflichen Lebensalltag integriert werden. Beim DCIS ist eine fraktionierte Behandlung nötig. Das bedeutet, dass die Bestrahlungsdosis in viele kleine werktägliche Fraktionen aufgeteilt wird und die Behandlung üblicherweise über einen Zeitraum von 3-4 Wochen durchgeführt wird. Eine manchmal notwendige antihormonelle Therapie kann auch parallel zur Radiotherapie erfolgen. Die Radiotherapie wird meist problemlos vertragen und dauert nur wenige Minuten. Dabei ist eine engmaschige und persönliche Betreuung bei uns selbstverständlich.

In der Klinik für Radio-Onkologie des USZ kommen ausschliesslich modernste Techniken zur präzisen und nebenwirkungsarmen Bestrahlung der Brust zur Anwendung. Dazu gehören als Standard-Techniken in unserer Klinik intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT) und die technische Weiterentwicklung VMAT (volumetric modulated arc therapy), „schnelle“ hochenergetische Elektronen, Hoch-Dosis-Rate (HDR) – Brachytherapie, die bildgestützte Einstellung und Bestrahlung (IGRT), sowie bei linksseitigem DCIS auch die Behandlung in Atemanhaltetechnik (DIBH).

Sie werden in unserer Abteilung von ausgewiesenen Expertinnen und Experten in der Behandlung des DCIS betreut.

Verantwortliche Fachpersonen

Claudia Linsenmeier, Dr. med.

Oberärztin m.e.V., Klinik für Radio-Onkologie
Koordinatorin Gynäkologisches Tumorzentrum, Comprehensive Cancer Center Zürich

Spezialgebiete: Schwerpunkt Mamma/Gynäkologie, Hämatologische Radio-Onkologie, Lymphome, Pädiatrische Radio-Onkologie
Tel. +41 44 255 26 73

Primoz Petric Ph.D., Prof. Dr. med.

Oberarzt meV, Klinik für Radio-Onkologie

Tel. +41 44 255 26 73

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online oder per Email zu.

Tel. +41 44 255 35 66

Behandelnde Fachbereiche

Klinik für Radio-Onkologie

Comprehensive Cancer Center Zürich