Breadcrumb Navigation

Pulmonale Hypertonie Behandlung

Die pulmonale Hypertonie (PH) wird eingeteilt in fünf verschiedene Gruppen, je nach zugrundeliegender Krankheit. Die beiden intrinsischen Erkrankungen des Lungenkreislaufes, die pulmonal-arterielle Hypertonie (PAH; Gruppe 1 nach WHO) und die chronisch-thromboembolische Hypertonie (CTEPH; Gruppe 4 nach WHO).

Behandlungsformen

Ohne Behandlung haben Patienten und Patientinnen mit pulmonaler Hypertonie eine eher eingeschränkte Prognose. Einzig gewisse Patienten und Patientinnen mit CTEPH können durch eine chirurgische pulmonale Endarterektomie geheilt werden. Für viele Patienten und Patientinnen mit pulmonaler Hypertonie ist die gute Behandlung der Grundkrankheit die entscheidende Möglichkeit, ihre pulmonaler Hypertonie und somit ihre Beschwerden zu verbessern. Es ist dies der Rauchstopp, die Sauerstoff- und Inhalationstherapie bei pulmonaler Hypertonie bei Lungenkrankheiten und die konsequente Therapie der Herzinsuffizienz bei pulmonaler Hypertonie bei Linksherzkrankheiten. Für die PAH Gruppe I wurden in den letzten Jahren verschiedene medikamentöse Therapien entwickelt, welche in randomisierten Studien eine Wirksamkeit gezeigt haben und somit die Prognose von Patienten und Patientinnen verbessern. Für inoperable CTEPH Patienten und Patientinnen sind ebenfalls medikamentöse Therapien seit kurzem zugelassen.

Kooperation

Am USZ bestehen optimale Voraussetzungen für eine hochspezialisierte Behandlung der Patienten und Patientinenn mit pulmonaler Hypertonie. An der Klinik für Pneumologie gibt es Spezialisten und Spezialistinnen, die sich klinisch und wissenschaftlich mit dieser Krankheit befassen in enger Zusammenarbeit mit Fachkräften aus der Kardiologie, Rheumatologie, Thoraxchirurgie, Intensivmedizin, Radiologie, Anästhesie und weiteren Disziplinen.

Verantwortliche Kaderärztin

Silvia Ulrich, Prof. Dr. med.

Stv. Klinikdirektorin, Leitende Ärztin, Klinik für Pneumologie

Spezialgebiete: Allgemeine Pneumologie, Pulmonale Hypertonie/Lungenhochdruck, Atemnot
Tel. +41 44 255 22 20

Charlotte Berlier, Dr. med.

Oberärztin, Klinik für Pneumologie

Tel. +41 44 255 38 28

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Tel. +41 44 255 22 20

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten online, per Mail oder Post zu.

 

Universitätsspital Zürich
Klinik für Pneumologie
z.H. (gewünschten Arzt/Ärztin hier einsetzen)
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 22 20