Breadcrumb Navigation

Ganglion behandeln

Hat eine betroffene Person keine Schmerzen, empfehlen wir, erst einmal abzuwarten. Denn viele Ganglien bilden sich nach einiger Zeit von alleine zurück. Insbesondere bei Kindern ist eine Behandlung selten nötig. Treten jedoch Schmerzen auf, raten wir zu einer Behandlung.

Ablauf

Zuerst einmal sollten Sie das Gelenk schonen. Dabei helfen Bandagen. Bei deutlichen Beschwerden versuchen wir, die Schwellung zu reduzieren. Bei einer Punktion stechen wir mit einer Hohlnadel in die Zyste und entfernen durch die Nadel Flüssigkeit. Gleichzeitig können wir auch Kortison in das Ganglion spritzen, das Schmerzen lindert und die übermässige Flüssigkeitsproduktion hemmen soll. In vielen Fällen heilt das Ganglion anschliessend ab. Eine Garantie, dass es sich nicht neu bildet, gibt es jedoch nicht.

Manchmal ist auch eine Operation nötig: Dann betäuben wir die Stelle lokal oder regional und entfernen die Zyste mitsamt ihrer Hülle durch einen Hautschnitt. Dabei versuchen wir, die Stelle, an der die Flüssigkeit ausgetreten ist, abzudichten. In den meisten Fällen hilft eine Operation endgültig gegen das Ganglion. In seltenen Fällen kann jedoch auch nach einer Operation ein abermaliges Ganglion auftreten. Die Operation wird in der Regel ambulant durchgeführt.

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Verwandte Krankheiten