Breadcrumb Navigation

Ultraschalluntersuchungen von Kopf- und Halsgefässen

Ultraschall ist ein bildgebendes Verfahren, dass in der Medizin vielseitig einsetzbar ist und Veränderungen an vielen Organen und Geweben aufdecken kann. Die Sonografie kommt ohne Strahlung aus und verursacht keine Schmerzen. Sie liefert zudem schnelle Ergebnisse.

Übersicht

An der Klinik für Neuroradiologie werden Ultraschalluntersuchungen an Kopf und Hals durchgeführt. Oft werden mit diesem Verfahren die Blutgefässe in dieser Region untersucht, um Hinweise auf Verengungen, Verschlüsse, Fehlbildungen oder Entzündungen festzustellen.

Unsere Spezialuntersuchungen

Nebst standardmässigen Ultraschalluntersuchungen des Kopfes führen wir folgende Spezialuntersuchungen durch:

Vor- und Nachteile

Die Sonografie besitzt viele Vorteile: Sie ist gesundheitlich unbedenklich, kommt ohne gesundheitsgefährdende Strahlung aus und ist schmerzfrei. Zudem ist der Ultraschall eine schnelle und kostengünstige Methode, die rasche Ergebnisse liefert. Risiken birgt ein Ultraschall nicht.

International renommierte Institution

Unsere Klinik ist eine international renommierte Institution die bekannt ist im Gebiet der bildgesteuerten Diagnostik und der minimal-invasiven Behandlung. Wir untersuchen und behandeln Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, des peripheren Nervensystems und der zugeordneten Organe (Augen, Hör- und Gleichgewichtsorgan, etc.) und der umgebenden Strukturen an Kopf, Hals und Wirbelsäule.

 

An der Klinik für Neuroradiologie benutzen wir die modernsten Methoden, Geräte und bildgebenden Verfahren. Ausserdem erarbeiten wir zusammen mit Experten und Expertinnen aus der Neurochirurgie und der Neurologie für jeden Fall ein individuelles Behandlungskonzept, das wir dann mit Ihnen besprechen. Für den optimalen Therapieerfolg stehen unseren Ärzten und Ärztinnen herausragende Pflege- und Rehabilitationsfachleute zur Seite sowie unser internationales Netzwerk von Experten und Expertinnen. Damit bieten wir jedem Patienten und jeder Patientin die bestmögliche Behandlung.

Ablauf der Behandlung

Ein Ultraschall von aussen läuft in mehreren Schritten ab:

  • Zuerst trägt der Arzt oder die Ärztin ein Gel auf die Region auf, die er untersuchen möchte. Das Gel sorgt für einen guten Kontakt zwischen dem Schallkopf und der Haut. Die Schallwellen können somit gut hindurchdringen.
  • Der Arzt oder die Ärztin platziert den Ultraschallkopf auf der Haut.
  • Dann bewegt er oder sie den Schallkopf unter leichtem Druck über die zu untersuchende Region.
  • Auf dem Monitor lassen sich die Organe und Gewebe aus verschiedenen Richtungen und Winkeln betrachten.

Eine Ultraschalluntersuchung dauert meist nur wenige Minuten. Sie ist schmerzfrei und risikolos.

Vorbereitung Keine
Anästhesie Keine
Untersuchungsdauer Wenige Minuten

Verantwortlicher Kaderarzt

Nader Al-Haj Husain, Dr. med.

Oberarzt, Klinik für Neuroradiologie

Tel. +41 44 255 97 29

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Disposition.

Tel. +41 43 254 41 20

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten für einen MRT-Termin einfach online oder per E-Mail an die Disposition zu.

Tel. +41 43 254 41 20