Breadcrumb Navigation

Lehre an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Durch den besonderen Charakter der MKG-Chirurgie ist diese in den Studienbereichen Zahnmedizin und Medizin vertreten. Es werden zahlreiche Lehrveranstaltungen sowohl im Zahn- als auch im Humanmedizinstudium ausgerichtet.

Lernziele

Bei den Medizinstudenten steht im Vordergrund, den Studiereden einen Überblick über das mund-, kiefer- und gesichtschirurgische Fachgebiet zu vermitteln, wobei die Schwerpunkte auf  malignen Tumoren und der Versorgung von schweren Gesichtsschädelverletzungen liegen.  In der zahnmedizinischen Lehre soll neben der Theorie auch eine praktische Vermittlung des gesamten Stoffgebietes der MKG-Chirurgie erfolgen.

Ein Chirurg und eine Chirurgin besprechen eine Röntgenaufnahme

Lehrmethoden

Durch die Lehrveranstaltungen Einführungskurs Chirurgie und Klinischer Kurs Chirurgie, Chirurgischer Nahtkurs, Chirurgische Visite und die Live-Operationsübertragungen inkl. Moderation wird den Studierenden der Humanmedizin ermöglicht, sich äusserst praxisnah mit dem MKG-chirurgischen Fachgebiet auseinanderzusetzen. Ergänzt wird diese praxisorientierte Ausbildung in MKG durch die Vorlesungsblöcke Sinnesorgane/Gesicht/Hals und Klinik und Differentialdiagnose der Chirurgie.
Die Studenten der Zahnmedizin erhalten Frontalunterricht in verschiedensten Themenbereichen sowie ausführlichen theoretischen und praktischen Unterricht.

Prüfungen

Im Rahmen des Humanmedizinstudiums ist das mund-, kiefer- und gesichtschirurgische Fachgebiet innerhalb des Staatsexamens im Prüfungsfach Chirurgie integriert.
Bei den zahnmedizinischen Studenten erfolgen Studium begleitend diverse schriftliche, mündliche und praktische Leistungskontrollen. Darüber hinaus ist die MKG-Chirurgie Hauptbestandteil des Staatsexamens.

Beiträge