Breadcrumb Navigation

Pflegeforschung im Klinischen Neurozentrum

Pflegeforschungsprojekte werden im Klinischen Neurozentrum und im Rahmen des Medizinbereiches NKO durch die Definition der professionellen Pflege und unseren formulierten Visionen geleitet. Diese beiden Grundsätze legen fest, dass wir Patientinnen und Patienten die bestmöglichen Behandlungsergebnisse und Betreuungsergebnisse zukommen lassen, und sie zur bestmöglichen Lebensqualität hin unterstützen.

Um unsere Pflege im Sinne von Best Care und Best Practice anzubieten, führen wir Pflegeforschungsprojekte nach dem emanzipatorischen Ansatz durch. Hierbei steht die Befähigung und Entwicklung der Mitarbeitenden im Zentrum, wobei wir dazu die Methode der Aktionsforschung anwenden. Der zirkuläre Prozess, mit welchem die Aktionsforschung umgesetzt wird, bewirkt, dass die erforschten Inhalte in der Praxis auch längerfristig und nachhaltig umgesetzt werden.

Die Themen der Pflegeforschungsprojekte werden durch Fragen oder Problemstellungen aus dem praktischen Alltag generiert und lassen sich den Inhalten der USZ Forschungsagenda zuordnen.

Darstellung der USZ Forschungs- und Praxisentwicklungsagenda Pflege

Pflegeforschungsprojekte aus dem Medizinbereich Neuro-Kopf und dem Klinischen Neurozentrum

  • Evaluation und Weiterentwicklung der Pflegesprechstunde für HNO-Karzinompatienten und HNO-Karzinompatientinnen
  • Entwicklung eines Edukationsprogramms für Augenpatientinnen und Augenpatienten inklusive eines zuverlässigen und validen Assessments
  • Überprüfung des Nutzens eines “Bladder Scans” bei neurochirurgischen Patienten und Patientinnen zur Erkennung von Harnverhalt
  • Aktionsforschung zu Clinical Assessment auf der Stroke Unit: Erhebung beim Pflegepersonal und Schulungen
  • Praxisentwicklungsprojekt nach den Schritten der Aktionsforschung zur Entwicklung eines Pflegesystems auf den Kernkliniken des Klinischen Neurozentrums im Medizinbereich Neuro-Kopf/USZ