Breadcrumb Navigation

Virusinfektion Behandlung

Im Gegensatz zu einer bakteriellen Infektion sind Antibiotika bei einer Virusinfektion unwirksam. Dennoch gibt es mehre Möglichkeiten, eine Virusinfektion zu behandeln.

Behandlung mit antiviralen Medikamenten

Gegen wenige Virusinfektionen, wie zum Beispiel die Grippe (Influenza), COVID-19, Hepatitisviren, eine Infektion mit Herpesviren oder HIV, gibt es antivirale Medikamente. Der Grund hierfür ist, dass Viren im Gegensatz zu Bakterien sehr klein sind, keinen eigenen Stoffwechsel besitzen und sich nur innerhalb von Zellen vermehren. Daher bieten sie Medikamenten wenig Angriffsfläche. Die Mittel werden meist geschluckt, können aber auch über eine Vene oder einen Muskel gespritzt werden. Antivirale Medikamente – wie zum Beispiel Proteasehemmer – wirken, indem sie die Neubildung (Reproduktion der Viren) hemmen. Proteasehemmer kommen zum Beispiel bei einer chronischen Hepatitis C oder HIV-Infektion zum Einsatz. Allerdings sind antivirale Medikamente nicht in jedem Fall geeignet. Sie können für menschliche Zellen giftig (toxisch) sein und lösen möglicherweise Nebenwirkungen wie Fieber, Schüttelfrost, Schwäche und Muskelschmerzen aus. In manchen Fällen können Viren auch unempfindlich (resistent) auf die Medikamente reagieren.

Behandlung der Symptome

Gegen viele Viruserkrankungen existiert keine konkrete Behandlung. Daher beschränkt sich die Therapie in der Regel auf die Linderung der Symptome. Bei leichten Symptomen kann es ausreichen, einfach abzuwarten, bis sie wieder abklingen. In der Regel kann der Körper einen leichten Infekt wie eine Erkältung gut selbst bewältigen.

Verantwortlicher Kaderarzt

Friedrich Thienemann, Dr. med.

Oberarzt, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin

Spezialgebiete: Allgemeine Innere Medizin (FMH, ÄK Berlin), Infektiologie (DGI, ÄK Berlin), Tropenmedizin (DTMPH, Charité Berlin)
Tel. +41 44 255 40 89

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich als Patientin oder Patient nicht direkt zu einer Konsultation anmelden. Bitte lassen Sie sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie uns Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

 

Universitätsspital Zürich
Klinik und Poliklinik für Innere Medizin
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 24 30