Breadcrumb Navigation

Magnet Resonanz Imaging (MRI) am Herzzentrum

Das kardiovaskuläre Magnet-Resonanz-Imaging (Herz-MRI) ist ein hochmodernes, nicht-invasives Bildgebungsverfahren. Es erlaubt nicht nur eine genaue Darstellung des Herzmuskels, sondern auch den Nachweis von Durchblutungsstörungen (Ischämie), sowie eine Gewebecharakterisierung (Muskel vs. Fibrose u.a.m.) und die Darstellung des Blutflusses in den Gefässen.

Überblick

Alle Untersuchungen kommen ohne die Verwendung von Röntgenstrahlen aus, was das MRI zu einer schonenden Methode macht.

Die Abteilung verfügt, zusammen mit dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und dem Institut für Biomedizinische Technik der ETH und Universität Zürich, über modernste MR-Geräte (1.5 Tesla und 3.0 Tesla). Ausserdem besteht eine enge Kooperation mit dem Kinderspital Zürich für die Untersuchung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern. Im Jahre 2020 wurden über 2000 Herz-MRI-Untersuchungen durchgeführt.

Um die MRI-Technologien weiter zu verbessern, arbeitet das Universitäre Herzzentrum eng mit dem international renommierten Institut für Biomedizinische Technik der ETH und Universität Zürich zusammen. Dabei wurden im letzten Jahr über 20 Publikationen in hochrangigen wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert.

Indikationen für das Herz MRI

  • Beurteilung von Morphologie und Funktion des Herzens
  • Diagnostik von Durchblutungsstörungen (Ischämie) im Rahmen einer Erkrankungen der Herzkranzgefässe (koronare Herzerkrankung)
  • Identifizierung von vitalem und vernarbten Herzmuskelgewebe nach einem Herzinfarkt
  • Beurteilung der Funktionsfähigkeit der Herzklappen bezüglich Verengungen (Stenosen) oder Undichtigkeiten (Insuffizienzen)
  • Darstellung der Hauptschlagader (Aorta) und genaue Beurteilung des Blutflusses.
  • Erkennen von Entzündungen des Herzmuskels und des Herzbeutels (Myokarditis, Perimyokarditis und kardiale Sarkoidose)
  • Diagnostik und Beurteilung von genetischen und erworbenen Erkrankungen des Herzmuskels wie z.B. der Arrhythmogenen Rechtsventrikulären Kardiomyopathie (ARVC), der  Hypertrophen Kardiomyopathie (HCM) und vieler weiterer
  • Diagnostik und Verlaufsbeurteilung von angeborenen Herzfehlern, welche zusammen mit der hiesigen Sprechstunde für angeboren Herzfehler und der Kinderkardiologie des Kinderspitals betreut werden
  • Beurteilung kardialer Speicherkrankheiten (Amyloidose Netzwerk, Morbus Fabry)
  • Weiterführende Diagnostik bei Herzinsuffizienz
  • Beurteilung der kardialen Beteiligung bei rheumatischen und neuromuskulären Erkrankungen
  • Herzkreislauf Diagnostik bei Sportlerinnen und Sportlern
MRI Bilder

Für Patientinnen und Patienten

Sie können sich entweder selbst anmelden oder von Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, Ihrer Spezialistin oder Ihrem Spezialisten zuweisen lassen.

Tel. +41 44 255 15 15

Für Zuweisende

Universitätsspital Zürich
Universitäres Herzzentrum Zürich
Rämistrasse 100
8091 Zürich

Tel. +41 44 255 15 15

Behandelnde Fachbereiche

Herzzentrum

Klinik für Kardiologie