Breadcrumb Navigation

Wochenbettabteilung und Stillzeit

Unser engagiertes Team aus Hebammen, Pflegenden, Ärztinnen und Ärzte, Stillberater und Stillberaterinnen sowie Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen setzt sich täglich ein, um Ihnen und Ihrer Familie einen guten Start zu ermöglichen.

In unseren hellen, mehrheitlich Zwei- und Einbettzimmern mit wunderbarer Aussicht auf die Stadt, tanken Sie nach der Geburt Kraft und lernen Ihr Neugeborenes kennen. Um die Bindung zu fördern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ununterbrochen mit ihrem Kind Zeit zu verbringen (Rooming-in). Durch gezielte Anleitung zur Ernährung und Pflege des Neugeborenen füllen wir Ihren Rucksack mit dem wichtigsten Wissen und Können. Selbstverständlich entscheiden Sie, als Familie, ob Sie Ihr Kind stillen oder mit adaptierter Milch ernähren möchten. Dazu stehen wir Ihnen beratend und mit wertvollen Tipps zur Seite.

Damit Ihre Familie auch zu Hause professionell unterstützt wird, helfen wir Ihnen – in Zusammenarbeit mit FamilyStart – bei der Suche nach einer Hebamme, die Sie nach dem Austritt begleitet.

Neugeborenes mit Mutter

Es gibt Situationen, in denen Ihr Kind zusätzliche Unterstützung braucht, wie zum Beispiel bei einer Gelbsucht oder Frühgeburt. Damit die Bindung von Mutter und Kind nicht durch eine räumliche Trennung gestört wird, versuchen wir die Verlegung der gesunden Frühgeborenen und untergewichtigen Kindern in die Abteilung der Neonatologie zu vermeiden. Daher betreuen wir auf dem Wochenbett ihr Frühgeborenes unter bestimmten Voraussetzungen nach einer Geburt ab 34+0 Schwangerschaftswochen oder bei Bedarf einer Fototherapie zur Behandlung einer Gelbsucht. Für die Gesundheit und Sicherheit Ihres Kindes arbeiten wir täglich eng mit den Kinderärzten der Neonatologie zusammen.

Manchmal braucht Ihr Neugeborenes jedoch mehr Unterstützung und muss auf die Neonatologie aufgenommen werden. Durch die geringe räumliche Distanz haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind jederzeit zu besuchen.

Selbstverständlich darf Ihre Familie und Freunde zu Besuch kommen, um Ihr Kind willkommen zu heissen. Wir legen Ihnen jedoch nahe, während den ersten Tagen möglichst wenig Besuch zu empfangen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Ruhe und Zeit für den Beziehungsaufbau zum Kind das Stillen fördert und die Wöchnerinnen erholter nach Hause gehen.

Kontakt

Zögern Sie nicht, uns bei Fragen zu kontaktieren.

Tel. +41 44 255 51 03

Stillberatung

Die Stillberaterinnen helfen mit besonderen Kenntnissen, das Stillen befriedigend zu gestalten.