Breadcrumb Navigation

Geschlechtskrankheiten Diagnostik und Behandlung

Zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten, die in der Schweiz heute vorkommen, zählen Herpes, Chlamydien, Gonorrhoe, Syphilis und HIV. In den letzten Jahren ist die Anzahl Neuinfektionen (ausser bei HIV) stark angestiegen. Einer der wesentlichen Gründe, die zu diesem Anstieg führen, ist vermutlich der sorglosere Umgang mit den Safer Sex Regeln aufgrund der heutigen Behandlungsmöglichkeiten bei HIV.

Diagnostik

Nebst einer klinischen Untersuchung aufgrund der Symptome ist eine Laboruntersuchung ausschlaggebend, um präzis die Ursache der Infektion zu eruieren. Sie ist die Basis für das Festlegen der antibiotischen/antiviralen Behandlung.

Behandlung

Je nach Laborbefund zeigt sich, welches die adäquate, meist antibiotische oder antivirale Behandlung ist. Weitere Auskünfte siehe unter Syphilisserologie und Venerologie/Molekularbiologie.

Eines der grössten Syphilis-Zentren der Schweiz

Die dermatologische Klinik betreut viele Patientinnen und Patienten mit Geschlechtskrankheiten. Das akkreditierte Labor ist eins der grössten Syphilis-Testzentren der Schweiz und bietet auch einen molekularbiologischen Test zum gleichzeitigen Nachweis mehrerer Geschlechtskrankheiten an. Zudem werden regelmässig Forschungsarbeiten insbesondere zur Syphilis aber auch anderer Geschlechtskrankheiten publiziert.

Für Patientinnen und Patienten

Für dieses Angebot können Sie sich online beraten lassen oder sich durch Ihren Hausarzt, Ihre Hausärztin, Ihren Spezialisten oder Ihre Spezialistin überweisen lassen. Für Fragen nutzen Sie unser Kontaktformular.

Für Zuweisende

Weisen Sie Ihre Patientin oder Ihren Patienten einfach online zu.

Tel. +41 44 255 31 55