Breadcrumb Navigation

Simulationstraining in der Augenklinik

Eyesi VRmagic Operationssimulator

Seit 2003 wurde in mehreren Studien nachgewiesen (1,2,3), dass es zu deutlich besseren operativen Ergebnissen bei Augenoperationen kommt, wenn die Operateurinnen und Operateure vorher an einem Operationssimulator die manuelle Geschicklichkeit erlangen und die wichtigsten Operationsschritte üben können. Dadurch wird eine Gefährdung der betroffenen Person vermieden und die Operationsabläufe können gezielt an einem virtuellen Auge geübt werden. Die sogenannte Virtual Reality sorgt dabei für eine sehr  realistische Operationssituation, da jede Bewegung die Operateurinnen oder der Operateur diesen als virtuelles Bild in die Augen gespiegelt wird und sie daher gelegentlich das Gefühl haben, sich tatsächlich in einer echten Operationssituation zu befinden. ​

Ärztin am Operationssimulationsgerät
Seit dem 1.12.2016 steht in der Augenklinik des USZ  ein Operationssimulationsgerät der Firma VRmagic zur Verfügung.

In der Regel werden die angehenden Operateurinnen und Operateuren die didaktisch aufeinander aufbauenden Module im Rahmen eines Kurses für die Vorderabschnittschirurgie (verschiedene Techniken der Phakoemulsifikation) durcharbeiten. Bei der vitreoretinalen Chirurgie geht man bereits von Vorkenntnissen der Benutzerin oder des Benutzers aus und so können diese bestimmte Abschnitte und Operationsabläufe im Bereich der Chirurgie des hinteren Augenabschnittes üben, wie z.B. das Membrane Peeling. Für die bereits erfahrenen Ophthalmochirurginnen und Ophthalmochirurgen besteht zusätzlich die Möglichkeit, ganz spezielle Techniken in einem speziell für sie zusammengestellten Kurs zu üben (z.B. die Chop Technik bei der Phakoemulsifikation).

Eyesi Surgical Simulator - Operationssimulation

Eyesi Surgical Simulator - Bimanual Training for Cataract Surgery

Eyesi Surgical Simulator - Lens Removal Using the Phaco Divide & Conquer Technique

Eyesi Surgical Simulator - Retinal Detachment Surgery

Eyesi Surgical Simulator - Posterior Hyaloid Removal

VRmagic Simulationsgerät zum Indirekten Spiegeln

Als zweites Gerät steht uns ein Simulationsmodell für das indirekte Spiegeln zur Verfügung. Es besteht für die Anfänger in der Ophthalmologie die Möglichkeit, in einem systematisch aufgebauten Kurs das korrekte u​nd effiziente indirekte Augenspiegeln zu erlernen.

Arzt am Simulationsmodell für das indirekte Spiegeln

Aber auch Kolleginnen und Kollegen, die bereits fortgeschrittene Kenntnisse in der Ophthalmologie aufweisen, können in diesem etwa 20-stündigen Kurs häufige, aber auch wichtige seltenere Pathologien des Auges kennenlernen und gegebenenfalls ihre Kenntnisse auffrischen. Im späteren Verlauf des Kurses werden Fallpräsentationen angeboten, welche die Anwender selbstständig aufarbeiten können. Dabei besteht die z.B. die Möglichkeit, zusätzliche diagnostische Untersuchungsergebnisse abzufragen.​

Durch die «Augmented Reality» erscheint das Spiegeln sehr realistisch und auch erfahrene Augenärzte und Augenärztinnen können von dieser Möglichkeit profitieren. Es besteht dabei die Möglichkeit, zwischen vier Untersuchungslinsen mit unterschiedlicher Dioptrienzahl auszuwählen.

Anmeldung für externe Benutzer

Die Augenklinik des USZ bietet auswärtigen Ophthalmologinnen Ophthalmologen sowie Ophthalmochirurginnen und Ophthalmochirurgen die Möglichkeit, mit einem Simulationsgerät zu arbeiten. Zur Verfügung stehen ein Operationssimulator und ein Gerät für indirektes Spiegeln.

Die Geräte können entweder zusammen oder einzeln gebucht werden. Die Kosten für einen ca. 20-stündigen selbsterklärenden Kurs liegen pro Gerät bei CHF 1’080 (inkl. 8% MwSt = CHF 80.00 MwSt).

Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bitte schriftlich bei jessica.twerenbold@usz.ch an und teilen Sie ihr folgende Angaben mit:

• Institut/Praxis
• Vorname, Nachname
• E-Mail
• Telefonnummer
• Wunschdatum
• Wunschgerät (Operationssimulator und/oder Gerät für indirektes Spiegeln)
• Rechnungsadresse

Anschliessend erhalten Sie von uns die Anmeldebestätigung und die Rechnung.

Die erfolgreiche Durchführung des gesamten  Kursprogrammes wird nach dem Fortbildungsprogramm ( FBP) der Schweizerischen Gesellschaft für Ophthalmologie mit 10 Credits pro Jahr für strukturiertes Lernen mit elektronischen Medien akkreditiert.

Für die Terminabsprache wird Sie Frau Twerenbold anrufen. Die definitive Terminvergabe erfolgt, nachdem wir einen Zahlungsnachweis erhalten haben. Senden Sie ihn bitte an jessica.twerenbold@usz.ch.

Kurzfilm Simulationstraining

Kontakt

Haben Sie noch Fragen? Bitte zögern Sie nicht, uns bei Unklarheiten zu kontaktieren.

Tel. +41 44 255 49 93