Breadcrumb Navigation

Forschung der Klinik für Angiologie

Forschungsschwerpunkte sind die Untersuchung der Gefässfunktion, die systemische Auswirkungen der peripheren arteriellen Verschlusskrankeit und neue endovaskuläre Techniken.


Venöse Forschungsprojekte

Die Klinik für Angiologie forscht an der Etablierung neuer Methoden zur Behandlung von Erkrankungen des Venensystems. Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt fokussiert auf die interventionelle Behandlung der tiefen Venenthrombose, des postthrombotischen Syndroms und der akuten Lungenembolie. Es werden randomisierte klinische Studien und kontrollierte klinische Studien durchgeführt, sowie verschiedene Beobachtungs- und Registerstudien geführt. Ein Grossteil unserer Studien sind investigator-initiiert und werden von der Industrie unterstützt. Die Registerforschung dient der Erforschung von der Verbreitung und Ursachen von Krankheiten sowie klinischer Patterns zu deren Abklärung und Behandlung.

Arterielle Forschungsprojekte

Unsere Forschung an Erkrankungen der Arterien (Schlagadern) beschäftigt sich mit der Etablierung innovativer interventioneller Behandlungen der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK). Durch Beteiligungen an Industriestudien sowie mit eigenen Investigator-initiated trials werden die Wirksamkeit und Sicherheit dieser neuartigen Behandlungen untersucht.

Weitere Informationen zu den laufenden Forschungsprojekten folgen in Kürze.