Datenschutzerklärung “PICC” App


1. Allgemeines

Der Datenschutz ist dem Universitätsspital Zürich (nachfolgend: USZ) ein zentrales Anliegen. Beim Umgang mit Daten hält sich das USZ an die geltende Gesetzgebung und insbesondere an die Datenschutzgesetzgebung. Die vorliegende Datenschutzerklärung stellt einen Bestandteil der Nutzungsbestimmungen der PICC App dar.

2. Datenbearbeitung / Einwilligung

Um Personen (nachfolgend: Nutzerin und Nutzer) im Umgang mit Ihrem peripher eingeführten zentralen PICC Venenkatheter (nachfolgend: PICC Katheter) im Alltag bestmöglich zu unterstützen, werden in der PICC App Daten erhoben und bearbeitet.

Mit Zustimmung zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen der PICC App erklären sich die Nutzerinnen und Nutzer auch mit der vorliegenden Datenschutzerklärung einverstanden. Sie willigen insbesondere ein, dass das USZ ihre Daten zum oben beschriebenen Zweck lokal auf dem Endgerät der Nutzer gegebenenfalls erheben, bearbeiten und speichern dürfen. Nutzerinnen und Nutzer sind sich bewusst, dass bei der Erstellung einer Sicherungskopie (Backup) ihres Endgerätes die Daten der PICC App je nach Anbieter gegebenenfalls in der Cloud (in der Regel auf Servern im Ausland) ungeschützt abgespeichert und für den fraglichen Anbieter zugänglich sein können.

Das USZ ist ferner berechtigt, bei Bedarf anonymisierte Daten zu erheben, zu bearbeiten und zu speichern, welche für die Gewährleistung einer hohen Dienstleistungsqualität erforderlich sind sowie die Weiterentwicklung der PICC App im Dienste der Nutzer ermöglichen.

3. Datensicherheit

Es werden keine Daten übermittelt. Diese werden nur lokal auf dem Endgerät der Nutzerin oder des Nutzers erhoben, gegebenenfalls bearbeitet und gespeichert. Damit keine Daten das Endgerät der Nutzerinnen und Nutzer verlassen, wird zudem auf den Einsatz von Crash- oder Tracking-Frameworks verzichtet.

​Trotz diesen Sicherheitsvorkehrungen sind sich die Nutzerinnen und Nutzer der Tatsache bewusst und willigen ein, dass die PICC App auf Endgeräten mit Internet- und Mobilfunknetzzugang genutzt wird. Es kann deshalb keine absolute Datensicherheit gewährleistet werden. Das USZ kann insbesondere auch keine Gewähr für die Datensicherheit von Sicherungskopien der Endgeräte der Nutzerinnen und Nutzer übernehmen, welche je nach Anbieter in der Cloud (in der Regel auf Servern im Ausland) ungeschützt abgespeichert werden.

Das USZ empfiehlt den Nutzerinnen und Nutzern, auf ihren mobilen Endgeräten die notwendigen Sicherheitsmassnahmen (wie Passwortschutz und aktuellste Version des Betriebssystems) zu verwenden. Die Nutzerinnen und Nutzer sind selbst verantwortlich für Risiken, welche sich aus Manipulationen an ihren mobilen Endgeräten, aus der missbräuchlichen Verwendung ihres mobilen Endgerätes oder aufgrund der Verbindung ihres Endgeräts mit dem Internet oder dem Mobilfunknetz ergeben.

4. Auskunft und Widerruf

Nutzerinnen und Nutzer können Auskunft über ihre vom USZ verwendeten Daten verlangen. Die Auskunft wird aufgrund eines schriftlichen Gesuchs unter Beilegung einer Ausweiskopie des betroffenen Nutzers erteilt. Schriftliche Anfragen sind zu richten an: Universitätsspital Zürich, Rechtsdienst, Rämistrasse 100, CH-8091 Zürich.

Die vorliegende Einwilligung zur Verwendung ihrer Daten können Nutzerinnen und Nutzer jederzeit widerrufen. Sie können dies durch das Löschen der PICC App machen. Allfällige anonymisiert erhobene Daten bleiben hingegen so lange wie nötig weiterhin gespeichert.

Stand, 12.06.2017