Breadcrumb Navigation

Sucht bei Patientinnen und Patienten im Alter – wie spreche ich das an

Die Suchtentwicklung sowie verschiedene Konsummuster bezüglich Alkohol und Medikamente im Alter und deren Besonderheiten werden besprochen. Neben dem Fokus der Früherkennung wird v.a. das Ansprechen von Auffälligkeiten behandelt und geübt. Eigene Fallbeispiele sind sehr willkommen und werden laufend miteinbezogen. Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachpersonen HF/FH.

Voraussetzungen

  • Die Teilnehmenden haben im Vorfeld der Weiterbildung den Vorbereitungsauftrag im Umfang von 2 Stunden bearbeitet

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die Definitionen und Grundlagen zu Alkohol- und Medikamentenmissbrauch im Alter.
  • kennen verschiedene Konsummuster von Alkohol- und Medikamentenmissbrauch.
  • kennen das bio-psycho-soziale Modell der Suchtentwicklung.
  • können einen möglichen Alkohol- und/oder Medikamentenmissbrauch erkennen.
  • erlernen Methoden, wie sie einen möglichen Alkohol- und/oder Medikamentenmissbrauch ansprechen können.
  • können den Betroffenen mögliche Hilfs- und Unterstützungsmassnahmen aufzeigen und anbieten.

Kursinhalte

  • Konsummuster (risikoarmes, risikoreiches und abhängiges Verhalten)
  • Bio-Psycho-Soziales Modell der Suchtentwicklung
  • Früherkennung von Alkohol- und/oder Medikamentenmissbrauch (u.a. Screening Methoden, Checkliste)
  • Wirkung und Wechselwirkung (Medikamente und Alkohol)
  • Behandlungsmöglichkeiten und -ziele bei Abhängigkeitserkrankungen
  • Unterstützungsangebote spitalintern und spitalextern
  • Methoden Alkohol- und/oder Medikamentenmissbrauch anzusprechen

Dozierende

Liliane Pfister, Psychologin lic. phil., Suchtfachstelle Zürich Fachbereich Prävention

Kosten für externe Teilnehmende

CHF 300.00

Gruppengrösse

Maximal 16 Teilnehmende

Kursort

Bildungszentrum USZ Schlieren
Zürcherstrasse 123, 8952 Schlieren

Dauer

1 Tag

Termine und Anmeldung

Anmelden