Breadcrumb Navigation

Psychiatrische und Somatische Pflege: zwei Perspektiven, eine Patientin oder ein Patient

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachpersonen HF/FH sowie Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit (FaGe). Dieses Angebot wird in Zusammenarbeit mit der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich durchgeführt.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen die unterschiedlichen Verständnisse und Blickweisen von Somatik und Psychiatrie auf die Krankheitsphänomene.
  • kennen die Problematik der Behandlung und Betreuung von psychisch-somatisch erkrankter Patientinnen und Patienten.
  • kennen Behandlungs- und Betreuungsansätze, die sie in ihrer Berufspraxis anwenden können.
  • kennen die spezifische Problematik psychisch kranker und somatisch kranker Patientinnen und Patienten in der jeweiligen Institution.
  • kennen Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung durch die jeweils andere Disziplin (Somatik / Psychiatrie).

Kursinhalte

  • Zahlen und Fakten von somatisch – psychischen Komorbiditäten
  • Begrifflichkeiten der Psychosomatik
  • Geschichte der Trennung zwischen Psychiatrie und Somatik
  • Fallbeispiele
  • Pflegerische / medizinische Irrtümer und blinde Flecken in der Versorgung
  • Integration beider Ansätze in den Alltag
  • Erstellen eines Merkblattes für die Implementierung der Erkenntnisse auf der eigenen Abteilung

Dozierende

Katharina Bosshart, Klinische Pflegewissenschaftlerin MScN, USZ

Dr. sc. nat. Jutta Ernst, Leitung USZ Fachgruppe Delir; USZ

Rahel Fröbel, MScN, APN & Co-Leitung Mobiler Dienst für Wohnversorgung, PUK

Kosten für externe Teilnehmende

CHF 150.00

Gruppengrösse

Maximal 30 Teilnehmende

Kursort

Bildungszentrum USZ Schlieren
Zürcherstrasse 123, 8952 Schlieren

Dauer

½ Tag

Termine und Anmeldung

Anmelden