Breadcrumb Navigation

Onkologische Erkrankungen – eine pflegerische Herausforderung

Der Kurs richtet sich an​ Pflegefachpersonen HF/FH aus der Onkologie mit wenig Erfahrung in der onkologischen Pflege und interessierte Pflegefachpersonen aus anderen Fachgebieten.

Voraussetzung

  • Die Weiterbildung beinhaltet Vorbereitungsaufträge im Umfang von ca. 3 Stunden. Das vorgängige Durcharbeiten dieser Aufträge bildet die Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten einen Einblick in die Zellbiologie sowie in die Tumorpathologie.
  • bekommen einen Überblick über die neuesten diagnostischen und therapeutischen Interventionen bei malignen Tumoren.
  • kennen Symptome durch Erkrankung und/oder Therapie und können diese evidenzbasiert managen.
  • erfassen die Bedeutung von Angst, Verlust, Trauer und verändertem Körperbild und beschreiben Strategien, um die Betroffenen und deren Angehörige im Umgang mit diesen Phänomenen zu unterstützen.

Kursinhalte

  • Einblick in die Epidemiologie und Demographie der Tumorerkrankungen
  • Grundlagen der Tumorpathologie, Übersicht über die moderne Diagnostik und die neuesten Therapiemöglichkeiten
  • Grundlagen zur medikamentösen Tumortherapie
  • Symptommanagement
  • Sichere Verabreichung von Zytostatika
  • Methoden und Strategien zur Unterstützung bei der Bewältigung der Krankheit und des Leidens sowie bei der Integration von Krankheit und Therapie in den Alltag
  • Sensibilisierung für die psychische Situation der Betroffenen und deren Angehörigen mit Einblick in die Psychoonkologie

Dozierende

Alexander Meisel, Oberarzt, Stadtspital Waid

Dr. phil. Sabin Bührer, Psychologin

Matthias Hellberg-Naegele, Pflegeexperte Universitätsspital Zürich

Kosten für externe Teilnehmende

CHF 550.00

Gruppengrösse

Maximal 20 Teilnehmende

Kursort

Bildungszentrum USZ Schlieren
Zürcherstrasse 123, 8952 Schlieren

Dauer

2 Tage

Termine und Anmeldung

Anmelden