Breadcrumb Navigation

Enterale Ernährung und PEG-Sonde für FaGe

Der Kurs richtet sich an Fachfrauen und Fachmänner Gesundheit.

Voraussetzungen

  • Die Bearbeitung des Vorbereitungsauftrags im Umfang von 2 Stunden ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Weiterbildung.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • kennen ihre Kompetenz und wissen, wann sie Unterstützung benötigen.
  • kennen die Leistungsangebote der Ernährungsberatung (inkl. Tel.-Nummern/Adressen bei Problemen im Bereich Ernährung).
  • kennen Ziele und Nutzen der individuellen Ernährungstherapie.
  • kennen Umgang, Haltbarkeit und Lagerung der Sonden-Nahrung.
  • kennen das Aufbauschema der Sonden-Ernährung.
  • kennen Indikationen und Kontraindikationen der enteralen Ernährung.
  • können eine verordnete Sonden-Ernährung bereitstellen und verabreichen.
  • können Patienten mit einer Mangelernährung erkennen und Symptome benennen.
  • können Kriterien zur Einschätzung des Refeedingrisikos und Massnahmen zur Reduktion des Risikos für ein Refeedingsyndroms benennen.
  • können Betroffenen und Angehörige verständlich und klar über ihre Handlungen informieren.
  • können eine VW-PEG-Sonde durchführen.

Kursinhalte

  • Physiologie/Pathophysiologie Gastro-intestinal-Trakt
  • Verbandswechsel
  • Ernährungsberatung (Angebot, Indikation, Nutzen)
  • Ernährungskonzept Mangelernährung (Energie- und proteinreiche Ernährung, Trinknahrung, Zusätze)
  • Verschiedene Ernährungssonden (Indikation und Kontraindikation, Vor- und Nachteile)
  • Enteraler Kostaufbau, verschiedene Applikationsmöglichkeiten
  • Absprachen Tandem (Pflege/FaGe)

Dozierende

Christina Gassmann, BSc, Ernährungsberaterin Universitätsspital Zürich
Anesa Fazlji, Berufsbildnerin, Universitätsspital Zürich
Nadia Zecchetto, Berufsbildnerin, Universitätsspital Zürich

Kosten für externe Teilnehmende

CHF 300.00

Gruppengrösse

Maximal 24 Teilnehmende

Kursort

Bildungszentrum USZ Schlieren
Zürcherstrasse 123, 8952 Schlieren

Dauer

1 Tag

Termine und Anmeldung

Anmelden