Breadcrumb Navigation

Klinische Ethik

Die Klinische Ethik befasst sich mit konkreten Problemlösungen bei schwierigen klinischen Entscheidungen. Wir besprechen ethische Fragen von unterschiedlicher Tragweite aus dem klinischen Alltag, aber auch seltene Grenzsituationen. Unsere Einzelfallberatungen richten sich an Patienten und Patientinnen sowie an Angehörige und Behandlungsteams.

Mit einem reflektierten und neutralen Blick möchten wir allen Beteiligten helfen: Wir unterstützen Patienten und Patientinnen sowie Angehörige dabei, in schwierigen Situationen Entscheidungen zu treffen.

Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns unter anderem:

  • kungsreiche Therapie fortgesetzt werden, obwohl keine Chancen mehr auf Heilung bestehen?
  • Was tun, wenn jugendliche Patienten und Patientinnen andere Auffassungen vertreten als die Eltern?
  • Kann eine Patientenverfügung auch im Notfall wirksam sein? Was tun, wenn keine Patientenverfügung verfasst wurde und es zu einer Krisensituation kommt?
  • Wie damit umgehen, wenn behandelnde Ärzte und Ärztinnen unterschiedliche Meinungen vertreten?
  • Wie Patienten und Patientinnen unterstützen, die zwangsweise eingewiesen wurden?
  • Wie mit kulturell unterschiedlichen Vorstellungen von Gesundheit und Krankheit umgehen?

Weitere Informationen

Die Klinische Ethik bietet auch Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeitende am USZ an. Im klinischen Ethikkomitee entwickeln wir gemeinsam mit allen Verantwortlichen zentrale Empfehlungen und Weisungen zu ethisch relevanten Themen, die das ganze Spital betreffen. Wir arbeiten in nationalen und internationalen Gremien mit und sind an diversen Forschungsprojekten im Bereich der klinischen Ethik beteiligt

Kontakt Sekretariat Klinische Ethik

Tel. +41 43 253 22 50

Kontakt

Tanja Krones, Prof. Dr. med.

Leitung Klinische Ethik

Tel. +41 44 255 34 70

Settimio Monteverde, Dr. sc. med.

Co-Leitung Klinische Ethik, Kompetenzzentrum Palliative Care

Tel. +41 43 253 11 20