Breadcrumb Navigation

Brustoperationen der Ästhetischen Chirurgie und Dermatologie

Viele Frauen aus allen Alterskategorien verspüren den Wunsch nach einer grösseren und strafferen Brust. Manche haben aufgrund ihrer Veranlagung seit der Pubertät eher kleine Brüste. Bei anderen ist es nach einer Schwangerschaft beziehungsweise Stillzeit zu leeren, schlaffen Brüsten gekommen. Unser Ziel eine schön konturierte und natürlich aussehende Brust, die das Wohlbefinden steigert.


Bruststraffung

Mit dem Älterwerden verliert die Haut ihre Elastizität und in der Folge die Brust ihre Form. Verstärkt ist dieser Effekt nach einer Schwangerschaft oder einem Gewichtsverlust. Hängebrüste oder leere, schlaffe Brüste entsprechen oft nicht dem Körperbild betroffener Frauen und werden als Mangel empfunden. Mit einem operativen Eingriff lässt sich die Brust straffen. Bei der Bruststraffung (Mastopexie) wird nur wenig oder gar kein Brustgewebe entfernt. Die Brust wird neu modelliert und durch die Entfernung von Haut entsteht eine straffere Brust. Die Bruststraffung kann zusammen mit einer Brustvergrösserung (Mammaaugmentation) durchgeführt werden. Bei kleineren nur leicht hängenden Brüsten kann eine Brustvergrösserung mit Eigenfett oder eine Brustvergrösserung mit Silikonimplantaten genügen, um die Brust zu straffen.

Beratungsgespräch vereinbaren

Brustvergrösserung mit Silikonimplanteten

Bei der Brusvergrösserung mit Silikonimplantaten wird die Brust durch das Einbringen von hochwertigen Silikonimplantaten über oder unter dem Brustmuskel vergrössert. Moderne Brustimplantate bestehen aus einer Silikonhülle und einer kohäsiven Silikonfüllung, das heisst, selbst bei einer Verletzung der Hülle, kann das Silikon nicht auslaufen. Silikonimplantate stehen in verschiedenen Formen und unzähligen Grössen zur Verfügung. Durch die Verwendung von Silikonimplantaten kann auf die unterschiedlichen Vorstellungen jeder Frau eingegangen werden. Die Brustvergrösserung mit Silikonimplantaten lässt eine Vergrösserung von mehr als einer BH-Körbchengrösse zu. Auf Wunsch kann die Brustvergrösserung mit Silikonimplantaten mit einer Brustraffung kombiniert werden. Ebenso ist es möglich die Brust mittels zusätzlicher Eigenfettinjektion natürlicher zu gestalten.

Beratungsgespräch vereinbaren

Brustvergrösserung mit Eigenfett

Die Brustvergrösserung mit Eigenfett kann eine Alternative zur Brustvergrösserung mit Silikonimplantaten sein. Bei dieser Art der Brustvergrösserung wird Fettgewebe von vorhandenen Fettdepots im Körper abgesaugt. Nach einer sorgfältigen Aufbereitung werden die Fettzellen in kleinen Mengen an mehreren Stellen rund um die Brust eingespritzt. Diese Methode eignet sich gut für Frauen, die sich eine Brustvergrösserung von einer halben bis ganzen Körbchengrösse wünschen. Voraussetzung für den Brustaufbau mit Eigenfett ist das Vorhandensein genügend körpereigener Fettdepots. Retrospektive Studien zur Brustvergrösserung mit Eigenfett zeigen bisher keine negativen Auswirkungen auf die Brust und kein erhöhtes Auftreten von Brustkrebs.

Beratungsgespräch vereinbaren

Verantwortliche Kaderärztin

Nicole Lindenblatt, Prof. Dr. med.

Stv. Klinikdirektorin, Leitende Ärztin, Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie
Leitende Ärztin, Brustzentrum

Tel. +41 44 255 11 11
Mail pch@usz.ch

Terminvereinbarung

Melden Sie sich direkt bei der Ästhetischen Chirurgie und Dermatologie für ein Beratungsgespräch an.

Tel. +41 44 255 27 38
Mail pch@usz.ch