Breadcrumb Navigation

Neue Fachweiterbildung für FaGe im Operationssaal

News

06. März 2018

Erstmals haben in diesem Jahr am UniversitätsSpital Zürich drei Fachmänner Gesundheit (FaGe) die neue Fachweiterbildung «Fachfrau / Fachmann Gesundheit im OP» erfolgreich abgeschlossen. Die ersten Erfahrungen sind für beide Seiten äusserst positiv.

​Die FaGe sind aus dem Spitalalltag nicht mehr wegzudenken: Es braucht sie (fast) _x000D_
überall, das Stellenangebot ist entsprechend gross – und doch kämpft auch diese _x000D_
Berufsgattung wie andere im Gesundheitswesen mit Personalproblemen. Daher gilt _x000D_
es, diesen Beruf noch attraktiver zu gestalten. Aus dieser Überlegung ist in _x000D_
Zusammenarbeit mit Careum Weiterbildung die neue Fachweiterbildung «FaGe im OP» _x000D_
entstanden und nun ein erstes Mal durchgeführt worden.

Der Pilotkurs war _x000D_
in fünf Modulen aufgebaut. In den zwei Praxis-Semestern hatten die Absolventen _x000D_
die Möglichkeit in zwei verschiedenen Operationsabteilungen ihre Erfahrungen zu _x000D_
sammeln (Augenchirurgie und ORL bzw. Gynäkologie und Urologie).

Drei _x000D_
junge Männer haben Ende Februar 2018 die Fachweiterbildung erfolgreich _x000D_
abgeschlossen. Gestartet hatte der Kurs ursprünglich mit fünf Personen, wobei _x000D_
leider die zwei Frauen aus gesundheitlichen Gründen die Weiterbildung abbrechen _x000D_
mussten. «Wir würden uns freuen, wenn wir mit dieser neuen Möglichkeit mehr _x000D_
Menschen – Männer und Frauen – für diesen schönen Beruf begeistern _x000D_
könnten», erklärt Jutta Pott, Bildungsverantwortliche am _x000D_
USZ.

Breites Interesse für das neue Modell

Mit _x000D_
dem «Pilot» konnten nun erste Erfahrungen gesammelt werden. Und bereits hat er _x000D_
über Zürich hinaus Interesse geweckt. Das Folgeprojekt wird nun zusammen mit dem _x000D_
Kantonsspital Luzern, dem Bildungszentrum XUND sowie Careum Weiterbildung _x000D_
weitergeführt. «Bisher haben FaGe mehrheitlich ihr Berufsfeld auf den _x000D_
Pflegeabteilungen. Mit dem Operationsbereich eröffnet sich ihnen eine neue _x000D_
Möglichkeit». Wie heisst es so schön, «kein Abschluss ohne Anschluss»: Diese _x000D_
Vision, so Jutta Pott, sei das Streben für die Zukunft. Weiterbildung und _x000D_
Weiterentwicklung sollen möglich und attraktiv sein, indem sie in eine _x000D_
Berufsprüfung münden. «Wir sehen eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten und sind _x000D_
überzeugt, dass wir damit das Berufsbild der FaGe zusätzlich stärken können». _x000D_
Dieses Angebot ist ein Element in der übergeordneten Zielsetzung, die _x000D_
Attraktivität in den Gesundheitsberufen insgesamt zu stärken, sei es durch _x000D_
Laufbahnmodelle oder Weiterbildungen.

​​Das UniversitätsSpital Zürich bildet jedes Jahr rund 400 Personen in den _x000D_
Gesundheitsberufen aus. Die Anstrengungen zur Weiterentwicklung der Berufsbilder _x000D_
und zur Förderung der Attraktivität wurden im Jahr 2017 mit dem zweiten Rang des _x000D_
ENTERPRIZE ausgezeichnet: Der ENTERPRIZE _x000D_
zeichnet jedes Jahr schweizweit drei Projekte und Persönlichkeiten der _x000D_
beruflichen Aus- und Weiterbildung aus und würdigt damit Unternehmergeist in der _x000D_
Berufsbildung.